Per Anhalter in den Wahnsinn

Die Website zu den Filmen mit:

Hubert D. – Anhalter der übelsten Sorte!

Vorsicht! Dieser Mann ist gefährlich, hinterhältig, skrupellos. Wer auf ihn hört, riskiert sein Leben und das von anderen Verkehrsteilnehmern. Denn Hubert D. will nur eines von den Autofahrern, die ihn mitnehmen: dass sie schwere Unfälle bauen.

Unfälle mit möglichst vielen Toten und nützlichen Autowracks. Denn davon profitieren er und seine „nette“ Familie massiv – durch Beerdigungskaffeetrinken, Organhandel und Autoausschlachtung.

Todes- und
Unfallauto-Provisionen

Hubert selbst kassiert von seine Lieben satte Provisionen für jede erfolgreiche „Unfallanbahnung“, die er durch seine ekelhaft bösartige Masche zu Wege bringt.

Seine teuflische und feige Masche:

Er versucht Autofahrer(innen) so zu beeinflussen, dass sie tödliche Fehler machen. Von bekannten, erlernten richtigen Fahrweisen und Prinzipien will er sie abbringen. Hierzu hat er sich die hirnverbranntesten Argumente zurecht gelegt, die er dann während des Mitfahrens ...

Aber nein, wir wollen hier nicht zu viel verraten. Am besten, man schaut sich die Filme an.

Dann weiß jeder vernünftige, verantwortungs- bewusste Mensch und Autofahrer sofort Bescheid und sagt ganz gewiss NEIN zu Hubert.

Äußerst traurig nur ist, ...

... dass Hubert sich zu oft über Unfälle auf deutschen Straßen freuen kann, bei denen er seine üblen Finger nicht im Spiel hatte.

Schön wäre ...

... wenn auch nur ein einziger Autofahrer durch die Filme, Stories und Website rund um Hubert dazu gebracht wird, seine Risikobereitschaft zurückzu“fahren“, dann hätte sich die ganze, natürlich frei erfundene Hubert-Geschichte gelohnt!

Sag NEIN zu Hubert!

Sag JA! zur Vernunft

Jedes Gesicht zählt!